top of page

Probier's mal - mit Gemütlichkeit

Gedanken und Anregungen zum Neumond am 06.07.2024 um 00.57 GT im Zeichen Krebs


Was ist Neumond überhaupt?:  Astrologische Deutung zu einem astronomischen Ereignis, welches jeden Monat wiederkehrt, immer in einem anderen Zeichen.

Bei Neumond befindet sich die Sonne (Mentalkörper) in Konjunktion mit Mond (Gefühlskörper). Kopf und Herz sind sich in diesem Moment einig und können ihre Kräfte optimal bündeln und diese in dem verlangten Lebensbereich einsetzen. Neumond ist Auftakt zu Hoffnung und steht für die Chance neu zu beginnen, sei dies ein Projekt, eine neue Sichtweise, ein neues Gefühl oder auch neue Gedanken und eine andere Art zu denken und zu kreieren.




Bei Krebs geht es um die Themen Zuneigung, Geborgenheit, Familie, Kindheit und Erinnerungen.

Je nachdem in welches astrologische Haus bei Dir dieser Neumond fällt, bekommst du Hinweise darauf, wie Du diese Krebsqualitäten entwickeln und wo Du sie ausdrücken kannst, zum Beispiel im Beruf, in der Familie, Partnerschaft, Gesellschaft oder auch in Freundschaften.


Krebs ist das Zeichen der Gefühle und der Zugehörigkeit. Im Krebs nimmt die Energie (Widder), die Wunschkraft (Stier) und die Gedanken (Zwillinge) über das Menschsein eine feste Form an und vervollständigt so die Persönlichkeit. Im Krebs beginnt der Aufstieg zur bewussten Individualität, welche dann im Zeichen Steinbock ausgereift ist. Krebs fühlt sich dem Kollektiv verbunden, vorab der Familie. Durch das Erbe der Ahnen wird Kraft und Geborgenheit durch Gleichschwingung empfangen und getankt, was dem eher zaghaften und scheuen Krebs emotionale Sicherheit und Schutz verleiht. 

  

Im Krebs liegt unsere verborgene Quelle. Dort ist die Ursache für unser Leben, für unser Wohlergehen sowie auch für unsere Schwierigkeiten. Zur Quelle kommen wir nur, wenn wir gegen den Strom schwimmen. Der Krebs in uns sollte sich also immer wieder lösen von kollektiven Abhängigkeiten, sollte sich trauen das sichere Nest zu verlassen und mutig in die Welt hinaustreten. Dann werden wir zu dem, was wir von Anfang an schon wussten - einzigartig in unserer Form, so wie wir immer gedacht waren.

 

In persönlichen Kontakten kann Krebs sehr anhänglich sein. Er hat jedoch einen Filter eingebaut, der ihn die Menschen in sympathisch oder schlichtweg unsympathisch einteilen lässt. Das geschieht meist dann, wenn sie sich durch eine Aussage oder Geste beleidigt fühlen. Wenn Krebse dich mögen, sind sie sehr einfühlend, und umsorgen dich grossmütig und grosszügig.

 

Eine Schwäche des Krebs könnte seine Widersprüchlichkeit sein. Einerseits möchte Krebs Kind bleiben, sich die Unterstützung des Familienverbundes sichern und andererseits besteht ein starker Zug zur Eigenständigkeit, zum Entdecker- und Forschertum. Dieses Dilemma von Abhängigkeit und individueller Freiheit kann im Krebs starke Schuldgefühle auslösen und ihn durch seine Dünnhäutigkeit auf vielfältige Weise anfällig für Umwelteinflüsse, für  Suggestionen und Manipulationen durch scheinbar stärkere und mutigere Menschen machen.


Lerne daraus, Deine Nahrung aus den inneren Bildern zu holen und darüber zu reflektieren. Höre auf die dritte Stimme, welche frei ist von Zu- oder Abneigungen. Dort findest Du die Antworten, welche Dir Frieden bringen. 

Krebse sollte man nicht anstossen und vorwärtstreiben wollen. Sie sind nach innen gerichtet und wenn sie soweit sind, kommen sie aus ihrer Schale hervor. - und wenn das geschieht, marschieren sie viel schneller als geahnt .

Krebs weiss um die Logik der Seele. So heilt der Krebs in uns durch liebevolle Zuwendung und Pflege so manche Wunde.


Der Glaube einer Mutter

Diese Geschichte trug sich vor weit über hundert Jahren zu. Thomas war ein wissbegieriger, kleiner Junge. Daher konnte er es kaum erwarten, endlich in die Schule zu kommen. Da er jedoch seit seiner Geburt schwerhörig war, tat er sich dann schwer, den Erklärungen und Anweisungen seiner Lehrer zu folgen.

Eines Tages überreichte ihm der Schulleiter einen versiegelten Brief, welchen er seiner Mutter aushändigen sollte. Als die Frau dieses Schreiben las, traten ihr Tränen in die Augen. Besorgt wollte Thomas wissen, was in dem Brief geschrieben stand. Da las ihm seine Mutter Folgendes vor:

"Ihr Sohn verfügt über außergewöhnliche Begabungen. An unserer Schule fehlen uns die Möglichkeiten, den Jungen zu fördern. Daher bitten wir Sie, ihren Sohn selbst zu unterrichten".

Jahre später machte Thomas weltweit Schlagzeilen, denn er galt mittlerweile als einer der größten Erfinder seiner Zeit. Als er nach dem Tod seiner Mutter ihre Unterlagen durchsah, entdeckte er dabei den Brief, welchen er damals von der Schule erhalten hatte.

Als er diesen las, traten ihm wie damals seiner Mutter Tränen in die Augen. Es stand geschrieben:

»Ihr Sohn ist nicht nur schwerhörig, sondern auch geistig behindert. Daher können wir ihn an unserer Schule nicht weiter unterrichten!«

Bei diesem Thomas handelt es sich übrigens um Thomas Edison, welchem wir die Glühbirnen und das Telefon verdanken.


Ich wünsche Euch einen gemütlichen und behaglichen Monat, Herzlichst Irène Kalman

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page